Start!Klar plus

Start-ups vor dem ersten Investment: Professionell planen mit Maß und Geld

Die erste Finanzierungsrunde ist ein Meilenstein für Start-ups, denn mit finanzkräftigen Investoren nehmen Geschäftsideen Fahrt auf. Wenn es darum geht, Geldgeber von der eigenen Vision zu überzeugen, überlassen Sie nichts dem Zufall! Wir übernehmen 80 % Ihrer professionellen Vorbereitung.
Drei Männer gehen, der Mittlere geht in der Luft

Jetzt durchstarten – aber wie?

„Was ist der nächste Schritt und vor allem: Wie finanzieren wir ihn?“ Diese Fragen stellen sich GründerInnen viele Male im Verlauf ihres Unternehmensaufbaus. Besonders herausfordernd: der Entwicklungsprozess, der das Start-up aus der Konzeptphase zum tatsächlichen Markteintritt führt. Fast jedes Unternehmen entscheidet sich an dieser Stelle dafür, Venture Capital an Bord zu holen. Leichter gesagt als getan! Denn in Finanzierungsgesprächen oder Investoren-Pitches müssen die Um-Geld-Werbenden absolut überzeugend präsentieren und argumentieren. Dazu braucht es vor allem eine akribische Vorbereitung. Wir zahlen bis zu 4 von 5 Euro der dafür anfallenden Kosten.

Ihr Weg auf den Markt

In diesem Kontext steht die neue Förderungsaktion Start!Klar plus, die ideenreichen steirischen GründerInnen im Vorfeld ihrer ersten Finanzierungsrunde unter die Arme greift: Entwickelt Ihr Start-up innovative Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren bzw. eine digitale Infrastruktur? Hat Ihr Wachstumspotenzial echtes Potenzial und können Sie darstellen, warum Ihr Businessmodell funktioniert, wie Sie Umsätze steigern und MitarbeiterInnen aufbauen? Verfügt Ihr Unternehmen über alle diese notwendigen Kernkompetenzen? Dann sind Sie bei uns richtig: Wir unterstützen Ihre Entwicklungsprojekte, damit Sie wirtschaftlich, rechtlich und technologisch bestens auf Ihren Markteintritt vorbereitet sind.

Mehrmals im Jahr rufen wir „Cut-off-Dates“ aus: Wir bewerten alle eingereichten Projekte in einem Juryprozess und wählen die Besten zur Förderung aus. Wesentliche Kriterien sind für uns: Innovationsgehalt, Wachstumspotenzial in puncto Umsatz und MitarbeiterInnen sowie Umsetzungskompetenz der Beteiligten.

Für wen?
  • Innovative, nicht börsennotierte kleine Unternehmen.
  • Unternehmen, die höchstens 5 Jahre vor der Antragstellung gegründet wurden.
  • GründerInnen, die eine direkte Beteiligung von mind. 25 % innehaben.
  • Unternehmen, die Produkte, Dienstleistungen, digitale Infrastrukturen oder Verfahren entwickeln, die neu oder verglichen mit den Stand der Technik wesentlich verbessert sind.
  • Unternehmen, die die Innovation selbst entwickeln und umsetzen.
  • Unternehmen, bei welchen Entwicklungschancen hinsichtlich Umsatzsteigerung und MitarbeiterInnenaufbau erkennbar sind.
  • Unternehmen, die eine Beteiligung durch Business Angels oder Venture-Capital-Unternehmen spätestens 12 Monate nach Förderungszusage planen.
Für wen nicht?
  • mittlere Unternehmen
  • Großunternehmen
  • börsennotierte Unternehmen
  • Unternehmen außerhalb der SFG-Zielgruppe
Wofür?
  • Entwicklungsprojekte im Vorfeld der ersten Finanzierungsrunde, um den Marktzugang für das Unternehmen sicherzustellen
  • Produkt-/Dienstleistungsentwicklung sowie Fertigungsüberleitung, Markteinführung der Produkte/Dienstleistungen, Marktanalysen, Beratungen und Coachings
  • interne Personalkosten, Externe Beratungskosten, Investitions- und Sachkosten sowie Kosten für die Nutzung von F&E-Infrastruktur
Wie viel?
  • 80 % der anrechenbaren Projektkosten
  • max. 125.000 Euro anrechenbare Projektkosten
  • max. 100.000 Euro Förderung
Wichtige Hinweise:
  • max. Projektlaufzeit 12 Monate
  • Der Förderungsantrag muss VOR Beginn des Projektes eingereicht werden.
  • Folgende Unterlagen sind für den Förderungsantrag zwingend notwendig: Businessplan, Projektbeschreibung, Lebenslauf, Versicherungsdatenauszug.
  • Es können nur Kosten gefördert werden, die nach dem Einlangen des Antrages anfallen.
  • Cut-off-Dates: Förderungsanträge können laufend eingereicht werden. An definierten Cut-off-Dates werden alle eingelangten Projekte bewertet und die besten ausgewählt und gefördert. Sie erhalten frühestens 6 Wochen danach eine Rückmeldung von uns.
  • 1. Cut-off-Date: 24. Februar 2021

Prozess

beraten

Sie planen ein Projekt. Welche Zuschüsse gibt es von der SFG? Greifen Sie zum Telefon und fragen Sie unsere Expertinnen und Experten. Gerne nehmen wir uns Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch.

beantragen

Reichen Sie Ihren Antrag online über unser Förderungsportal ein!

Wichtig: Stellen Sie den Antrag, bevor Sie mit Ihrem Projekt beginnen!

Antrag prüfen

Zu den Cut-off-Dates bewerten wir alle eingelangten Projekte und wählen die Besten aus. Sie erhalten frühestens 6 Wochen nach den Cut-off-Dates eine Rückmeldung von uns.

Anrechnungsstichtag bekanntgeben

Wir informieren Sie über Ihren offiziellen Anrechnungsstichtag.

Projekt beginnen

Starten Sie Ihr Projekt, sobald Sie von uns einen Anrechnungsstichtag erhalten haben.

Förderung beschließen

Wenn wir Sie unterstützen können, erhalten Sie Ihren Förderungsvertrag. Sollte Ihr Vorhaben nicht förderbar sein, informieren wir Sie schriftlich darüber.

Projektfortschritt aufzeigen

Nach Realisierung der ersten vereinbarten Meilensteine wird 6 Monaten nach Förderungszusage der Projektfortschritt geprüft. Bei ausreichendem Fortschritt kommt es zur Auszahlung des ersten Teilabrechnungsbetrages.

Rechnungen einreichen

Schicken Sie uns Ihre Abrechnungsunterlagen für die 1. Teilauszahlung. Sie erhalten rechtzeitig eine Checkliste, die Sie beim Zusammenstellen der Unterlagen unterstützt.

Rechnungen prüfen

Wir prüfen Ihre Abrechnungsunterlagen für die 1. Teilauszahlung der Förderung.

1. Teilauszahlung auszahlen

Wenn alle Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind, überweisen wir das Geld auf Ihr Konto.

Projekt abschließen

Jetzt sind Sie wieder am Zug: Schließen Sie Ihr Projekt ab.

Wichtig: Bitte kontaktieren Sie uns gleich, wenn sich etwas ändert.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Rechnungen einreichen

Schicken Sie uns Ihre Abrechnungsunterlagen für die Endabrechnung (2. Teilauszahlung).
Sie erhalten rechtzeitig eine Checkliste, die Sie beim Zusammenstellen der Unterlagen unterstützt.

Rechnungen prüfen

Wir prüfen Ihre Abrechnungsunterlagen für die Endabrechnung (2. Teilauszahlung).

2. Teilauszahlung auszahlen

Wenn alle Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind, überweisen wir das Geld auf Ihr Konto.