EU-Förderungen: Ihr Ticket nach Europa

Horizon Europe ist das weltweit größte Forschungsförderungsprogramm. Mit einem Budget von über 95 Milliarden Euro schüttet die EU von 2021 bis 2027 für marktorientierte Entwicklungen mehr Geld aus als je zuvor. Wir begleiten Sie auf dem Weg zur EU-Förderung.

Dieses Nachfolgeprogramm von Horizon 2020 und somit das 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation richtet sich an ForscherInnen, InnovatorInnen und EntscheidungsträgerInnen aus Start-Ups, KMU, Großunternehmen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und Universitäten.

Ab 2021 werden zahlreiche Auschreibungen (Calls) in verschiedenen Themenbereichen, entlang der gesamten Wertschöpfungskette und in unterschiedlichen Stadien der Technologiereife veröffentlicht. Die Unternehmen bzw. Forschungseinrichtungen bewerben sich in der Regel gemeinsam in Konsortien aus zumeist drei unterschiedlichen Ländern. Dabei agieren erfahrene Betriebe als Koordinator, während kleinere als komplementäre Know-how-Träger fungieren. Um Unterstützung aus dem Instrument „European Innovation Council EIC“ können hochinnovative KMU auch im Alleingang ansuchen und bis zu 2,5 Millionen Euro Förderung als Zuschuss sowie zusätzlich bis zu 15 Millionen Euro in Form einer Kapitalbeteiligung lukrieren. Die Förderintensität ist hoch, der Wettbewerb scharf, das Ansuchen komplex. Falls Sie über eine Bewerbung nachdenken, kontaktieren Sie uns bitte so schnell wie möglich! Wir klären, ob und wofür sich Ihr Unternehmen eignet, beraten Sie und begleiten Ihren Antrag. Nützen Sie unser Know-how auf Ihrem Weg nach Brüssel.

Sie bewerben sich mit internationalen Partnern

Als Kontaktstelle des Enterprise Europe Network unterstützen wir Sie bei der Partnersuche für kooperative Forschungsprojekte. Am EEN-Marktplatz finden Sie aktuelle Anfragen von bestehenden Konsortien inklusive Projektziel & -inhalt, gewünschtem Know-how sowie finanziellen und zeitlichen Aspekten. Mit Ihrem Marktplatz-Abo erfahren Sie neue Anfragen unverzüglich. Wollen Sie selbst als Koordinator agieren mit internationalen Partner ein Projekt einreichen, platzieren wir mit Ihnen eine maßgeschneiderte Anfrage. Wir schreiben gemeinsam Ihr Profil und formulieren, was und wen Sie suchen.

Sie bewerben sich solo

Als hochinnovatives KMU haben Sie sich erfolgreich in Instrument „European Innovation Council EIC“ beworben? Nutzen Sie unser begleitendes Business Coaching. Wir schauen uns gemeinsam Ihren Bedarf an, vermitteln Coaches aus einem europaweiten Pool und beraten zu weiteren Förderungen und Finanzierungen.

Sie bereiten ein EU-Projekt vor

Das Rennen um EU-Projektförderungen in Horizon Europehochkompetitiv. Die Konkurrenz ist groß und nur wirklich professionelle, überzeugende Anträge (Proposals) haben eine Chance aus Erfolg. Nehmen Sie deshalb unser Coaching in Anspruch!

  • Informationsgespräch: Wir besprechen sämtliche EU-Förderungsmöglichkeiten für F&E und diskutieren, welcher Weg am besten für Sie passt.
  • Potenzialanalyse: Wir schauen uns gemeinsam an, welche Ihrer Ideen und Projekte sich zur Einreichung in welchem Programm eignet.
  • Proposal Workshop: Wir machen den ersten Schritt und erarbeiten zusammen die Storyline Ihres EU-Projektantrags. Das „Business Model Canvas“ hilft uns, die wichtigen Punkte Ihres Vorhabens ganzheitlich festzuhalten. Danach formulieren Sie ihren Antrag.
  • Proposalcheck: Wir analysieren den Projektantrag auf Stärken und Schwächen bzw., ob er zur gewählten Förderungsscheine passt. In einem gemeinsamen Termin mit Ihnen besprechen wir das Finetuning. Wichtig: Senden Sie uns das Proposal bis spätestens zwei Wochen vor dem fälligen Einreichtermin.
  • Förderung für EU-Projekt-Anträge: Es ist ein komplexes und zeitaufwendiges Unterfangen, einen EU-Förderungsantrag zu stellen. In der Förderungsaktion Ideen!Reich – Ideen finden können wir die internen und externen Kosten der Antragstellung mit bis zu 15.000 Euro fördern. Auch das Programm go-international fördert in der Schiene „Beratungs-Scheck für international finanzierte öffentliche Projekte“.

 

Weitere Informationen zu Horizon Europe

Informationskampagne der FFG zu Horizon Europe

Zwischen 12. Jänner und 22. März 2021 bietet die FFG im Rahmen von 35 Online-Events gebündelte Information zu allen Förder- und Teilnahmemöglichkeiten an Horizon Europe sowie weiteren europäischen Förderinitiativen an:
https://www.horizon-europe-community.at/

Videoaufzeichnung der steirischen Auftaktveranstaltung zu Horizon Europe

Hier finden Sie die Videoaufzeichnung und die Präsentationsfolien der steirischen Auftaktveranstaltung zum neuen EU-Rahmenprogramm vom 19.11.2020 „Welcome Horizon Europe“:

 

Inhalt des Videos

– Begrüßung durch SFG GF Christoph Ludwig, WK GF Karl-Heinz Dernoscheg und FFG GF Henriette Egerth

– Überblick über Aufbau, Struktur und Ziele von Horizon Europe durch Doris Schröcker, Generaldirektion Forschung und Innovation der EC, Head of Unit „Industrial R&I agendas“

– Horizon Europe im Detail – Spotlights aus den 3 Säulen “Open Science“, “Global Challenges and Industrial Competitiveness” und “Open Innovation” durch Andrea Höglinger, Bereichsleiterin Europäische und internationale Programme, und Iraklis Agiovlasitis, Projektleiter Enterprise Europe Network. Beide: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG.

– Auf welche Unterstützungen können ForscherInnen und InnovatorInnen vor und während der Antragstellung bzw. während der Projektabwicklung zurückgreifen? Nationale Kontaktstelle bei der FFG, Steirische Wirtschaftsförderung, Enterprise Europe Network, Forschungsservicestellen der steirischen Universitäten.