Coole!Betriebe

Klimatisierung und Photovoltaik: Wasser auf die Mühlen der Umwelt

Ein Unternehmen zu führen, heißt Verantwortung zu übernehmen. Für die Qualität Ihrer Produkte, für Ihre MitarbeiterInnen, für Standort und Umwelt. Investieren Sie jetzt in eine nachhaltige Klimatisierung, betriebliche Photovoltaikanlage oder andere umweltfreundliche Kühltechnologie. Wir unterstützen Ihr Vorhaben mit bis zu 40 Prozent Förderung.
Mann arbeitet an Laptop, dahinter Wasserfall-Kühlung

Klimatisierung und Photovoltaik – verbessern Sie das Betriebs- und Weltklima!

Achtung! Aufgrund des Erfolgs dieses Programms setzen wir Anträge derzeit auf eine Warteliste, gereiht nach dem Zeitpunkt ihres Einlangens. Sobald wieder Budgetmittel verfügbar sind, fallen die nächsten Beschlüsse.

Laut dem Wissenschaftsjournal Science führt die Freisetzung einer Tonne CO2 zu einem Verlust von etwa drei Quadratmeter arktischem Eis. Ein steirisches Unternehmen hat kürzlich mit Unterstützung der SFG eine Grundwasserkühlung für eine Produktionshalle errichtet. Es spart im Schnitt 41 Tonnen CO2 im Jahr ein. Anders gesagt: 123 Quadratmeter arktisches Eis bleiben nun erhalten. Ganz nebenbei profitieren die dort arbeitenden Menschen, denn in ebendieser Produktionshalle hat es nun wohltemperierte 22 Grad anstatt 37 schweißtreibenden. Wir finden, das ist ein cooler Beitrag zum Arbeits- und Weltklima. Und was meinen Sie?

Klimaschutz ohne Einschränkung

Die Förderungsaktion Coole!Betriebe wendet sich an alle Produktions-, Dienstleistungs- und Handelsbetriebe – unabhängig von Region oder Unternehmensgröße. Sie sind ein Mittelbetrieb mit 85 Köpfen in Liezen und planen, eine Halle umweltfreundlich zu klimatisieren? Im Bürogebäude Ihres 25-Mitarbeiterbetriebs in Leibnitz soll die Beleuchtung effizienter gestaltet werden? Oder braucht Ihr Standort in Hartberg eine betriebliche Photovoltaikanlage? All diese Projekte sind bei uns an der richtigen Adresse. Stellen Sie Ihren Förderungsantrag, wir unterstützen Sie dabei!

GF Günther Velikonja, VEGUGF Günther Velikonja, Vegu
testimonial teaser image
GF Günther Velikonja, VEGU
„Ich mache nichts, das mehr Gift hinauswirft als notwendig.“

Die Firma VEGU Eibiswald fertigt Präzisionsdrehteile mit einer Toleranz von 0,01 Millimeter aus rohem Metall. 37 Grad hat es in der Produktionshalle. Nicht mehr lang: Bald sind es 22, dank einer umweltfreundlichen Kühlung auf Grundwasserbasis. Jährliche CO2-Einsparung: 41 Tonnen.

Coole Projekte, die unser Klima nicht kalt lassen

Es gibt unzählige Möglichkeiten und Technologien, Vorhaben zur nachhaltigen Klimatisierung oder betrieblichen Photovoltaik umzusetzen. Wir suchen Projekte in den folgenden Bereichen:

  • Investitionen, die den Kühlbedarf von bestehenden Betriebsgebäuden reduzieren, z.B.:
    • außenliegende Beschattungssysteme
    • innovative Fassadensysteme und Sanierung der Gebäudehülle
    • Begrünung von Dächern und Fassaden
    • Steigerung der Lichteffizienz in Gebäuden
    • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
    • gezieltes Abführen von nicht nutzbarer Abwärme
  • Investitionen in umweltfreundliche Kühltechnologien in Bestands- und Neubauten. Dazu zählen beispielsweise:
    • passive Kühlsysteme
    • Adsorptions- und Absorptionskältemaschinen
    • Verdunstungskühlung
    • Anschaffung, Austausch und Optimierung von Kälteanlagen zur Gebäudekühlung mit umweltfreundlichem Kältemittel
  • Investitionen in betriebliche Photovoltaikanlagen mit folgenden Rahmenbedingungen:
    • Die Photovoltaikanlage muss eigenverbrauchsoptimiert geplant und errichtet werden.
    • Die Mindestgröße der Anlage für KMU beträgt 100 kWp, für Großunternehmen 200 kWp.

Unsere Förderungsaktion Coole!Betriebe wird von der EU aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) mitfinanziert.

Für wen?
  • kleinste, kleine, mittlere und große Unternehmen
  • Produktions-, Dienstleistungs- und Handelsbetriebe
Für wen nicht?
  • keine Einschränkung
Wofür?
  • Investitionskosten, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Thema Raumkühlung und Klimatisierung stehen:
  • Baumaßnahmen (Umbau/Sanierung)
  • Anlagen und Anlagenteile
  • Installationskosten
  • Planungs- & Beratungskosten im Durchführungszeitraum
Wie viel?
  • für KMU: 40 %
  • für große Unternehmen: 30 %
Wichtige Hinweise:
  • Aufgrund des Erfolgs dieses Programms setzen wir Anträge derzeit auf eine Warteliste, gereiht nach dem Zeitpunkt ihres Einlangens. Sobald wieder Budgetmittel verfügbar sind, fallen die nächsten Beschlüsse.
  • Das Mindestprojektvolumen beträgt 50.000 Euro.
  • Das Förderungsansuchen muss VOR Beginn des Projektes eingereicht werden.
  • Mit der Einreichung eines Förderungsansuchens erfolgt automatisch auch die Beantragung einer Förderung aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).
  • Das Projektvorhaben muss nachweisbar einen positiven Umweltbeitrag in Form einer Reduktion von CO2-Emissionen leisten. Die Mindesteinsparung an CO2 für KMU (kleinst, kleine und mittlere Unternehmen) beträgt 1 Tonne pro Jahr, für Großunternehmen 10 Tonnen pro Jahr.

Prozess

beraten

Sie planen ein Projekt. Zu welchen Kosten gibt es Zuschüsse von der SFG? Greifen Sie zum Telefon und fragen Sie unsere Expertinnen und Experten. Gerne nehmen wir uns Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch.

beantragen

Reichen Sie Ihren Antrag online über unser Förderungsportal ein!

Wichtig: Stellen Sie den Antrag, bevor Sie mit Ihrem Projekt beginnen!

Antrag prüfen

Wir und die Kommunalkredit Public Consulting GmbH, die in unserem Auftrag die umwelttechnische Beurteilung Ihres Vorhabens übernimmt, schauen uns Ihr Projekt genau an.

Förderung beschließen

Wenn wir Sie unterstützen können, erhalten Sie Ihren Förderungsvertrag. Sollte Ihr Vorhaben nicht förderbar sein, informieren wir Sie schriftlich darüber.

Projekt umsetzen

Jetzt sind Sie am Zug: Setzen Sie Ihr Projekt um.

Wichtig: Bitte kontaktieren Sie uns gleich, wenn sich etwas ändert.
Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Rechnungen einreichen

Schicken Sie uns Ihre Abrechnungsunterlagen. Sie erhalten rechtzeitig eine Checkliste, die Sie beim Zusammenstellen der Unterlagen unterstützt.

Rechnungen prüfen

Wir prüfen Ihre Abrechnungsunterlagen.

Auszahlung

Wenn alle Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind, überweisen wir das Geld auf Ihr Konto.

Auflagen erfüllen

Nun müssen Sie nur noch Ihre Auflagen erfüllen (z.B. Behaltefrist, Beschäftigungsauflage). Unsere Formulare für den Nachweis finden Sie unter Downloads.