Wachstums!Schritt

KMU investieren und wir zahlen mit. So wachsen Ihre Muskeln.

Haben Sie volle Auftragsbücher, produzieren Sie auf Hochtouren, jonglieren Sie schon mit der nächsten Geschäftsidee? Wenn ja, sind Sie reif für einen (Wachstums-)Schritt. Investieren Sie in eine Geschäftserweiterung und wir übernehmen bis zu 15 Prozent Ihrer Investitionskosten.
Ein muskulöser Mann trägt Jeans und ein zu kleines, weißes Hemd, das spannt.

Immer mehr KMU investieren in neue Produkte, Prozesse und Betriebsstätten

Österreichs produzierende Wirtschaft boomt: Die Industrie hat im ersten Halbjahr 2018 141 Mrd. Euro Umsatz gemacht. Das ist um 5,7 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Nutzen Sie diesen Aufwind für Ihr Unternehmen und investieren Sie in eine neue Betriebsstätte, in ein neues Produkt oder modernisieren Sie Ihren Produktionsprozess. Auch wenn die Erweiterung einer Betriebsstätte Kapazität und Umsatz erheblich steigert, sollten Sie Ihr Projekt bei uns einreichen.

 

Bei diesen Vorhaben zahlen wir mit:

  • Wenn Sie eine neue Betriebsstätte bauen oder eine bestehende erweitern.
  • Wenn Sie Ihre Produktion diversifizieren, also Ihr Sortiment erweitern durch neue, zusätzliche Produkte.
  • Wenn Sie den gesamten Produktionsprozess in einer bestehenden Betriebsstätte verändern.

 

Wir schauen uns Ihr Projekt an und bewerten es unter folgenden Gesichtspunkten:

  • Innovation
  • Wachstum
  • Regionale Bedeutung
Florian HampelFlorian Hampel, Hage
testimonial teaser image
CEO Florian Hampel, HAGE
„Jede Maschine ist eine Sonderkonstruktion!“

1982 gründete Gerfried Hampel die HAGE Sondermaschinenbau GmbH in der Obdacher Volksschule mit drei Mitarbeitern. Heute führen seine Söhne einen 120-Mann-Betrieb mit Expertise im 3D-Druck. Die mit HAGE-Maschinen gefertigten Produkte reichen von der Mercedes-Crashbox bis zum Raketentank.

Jeder Mensch zählt. Auch in Ihrem Projekt.

Nehmen Sie im Zuge Ihres Projektes zusätzlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf? Das kann sich doppelt für Sie auszahlen, denn ein signifikanter Beschäftigungsaufbau verbessert die Bewertung Ihres Projekts. Mehr Menschen erbringen gemeinsam mehr Wirtschaftsleistung: Wussten Sie, dass GeschäftsführerInnen von Unternehmen mit mehr als 1000 Beschäftigten durchschnittlich 570.000 Euro im Jahr verdienen? Klingt gut? Dann wagen Sie jetzt einen Wachstumsschritt.

 79 Projekte, 19 Millionen

Unsere Förderungsaktion Wachstums!Schritt wird von der EU aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) mitfinanziert. Im Vorjahr haben wir 79 Projekte unterstützt. Das waren insgesamt 19 Millionen Euro Förderung, die wir in die Hand genommen haben, um Klein- und Mittelbetrieben das Wachsen zu erleichtern. Werden Sie aktiv, dann sind demnächst auch Sie dabei.

Für wen?
  • kleinste, kleine und mittlere Unternehmen
  • Produktionsbetriebe
  • Dienstleistungsbetriebe, die für produzierende Unternehmen tätig werden und damit einen Beitrag zur Wertschöpfung des produzierenden Sektors leisten.
Für wen nicht?
  • Großunternehmen
Wofür?
  • Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte
  • Diversifizierung der Produktion einer Betriebsstätte durch neue, zusätzliche Produkte
  • grundlegende Änderung des gesamten Produktionsprozesses einer bestehenden Betriebsstätte
  • Errichtung einer neuen Betriebsstätte
  • Bau, Maschinen und maschinelle Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung, immaterielle Investitionen (z.B. Patente, Gebrauchsmuster, Betriebslizenzen)
Wofür nicht?
  • Ersatzinvestitionen
  • Außenanlagen
Wie viel?
  • bis maximal 49 MitarbeiterInnen: max. 15 % der anrechenbaren Kosten
  • zwischen 50 und 249 MitarbeiterInnen: max. 10 % der anrechenbaren Kosten
Wichtige Hinweise:
  • Das Förderansuchen muss VOR Beginn des Projektes eingereicht werden.
  • Mit der Einreichung eines Förderungsansuchens erfolgt automatisch auch die Beantragung einer Förderung aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).
  • Die eingereichten Projekte werden anhand von formalen und inhaltlichen Projektselektionskriterien beurteilt.
  • Bei kofinanzierten Projekten sind die EFRE-Richtlinien 2014 - 2020 zu beachten.

Prozess

beraten

Sie planen ein Projekt. Zu welchen Kosten gibt es Zuschüsse von der SFG? Greifen Sie zum Telefon und fragen Sie unsere Expertinnen und Experten. Gerne nehmen wir uns Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch.

beantragen

Reichen Sie Ihren Antrag online über unser Förderungsportal ein!

Wichtig: Stellen Sie den Antrag, bevor Sie mit Ihrem Projekt beginnen!

Antrag prüfen

Wir schauen uns Ihr Projekt genau an.

Förderung beschließen

Wenn wir Sie unterstützen können, erhalten Sie Ihren Förderungsvertrag. Sollte Ihr Vorhaben nicht förderbar sein, informieren wir Sie schriftlich darüber.

Projekt umsetzen

Jetzt sind Sie am Zug: Setzen Sie Ihr Projekt um.

Wichtig: Bitte kontaktieren Sie uns gleich, wenn sich etwas ändert.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Rechnungen einreichen

Schicken Sie uns Ihre Abrechnungsunterlagen. Sie erhalten rechtzeitig eine Checkliste, die Sie beim Zusammenstellen der Unterlagen unterstützt.

Rechnungen prüfen

Wir prüfen Ihre Abrechnungsunterlagen.

Auszahlung

Wenn alle Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind, überweisen wir das Geld auf Ihr Konto.

Auflagen erfüllen

Nun müssen Sie nur noch Ihre Auflagen erfüllen (z.B. Behaltefrist, Beschäftigungsauflage). Unsere Formulare für den Nachweis finden Sie unter Downloads.