Zukunft!Vernetzen

Breitbandinternet: der Datenhighway für Gewerbe- und Industriegebiete

Schnelles Breitbandinternet ist einer der Schlüsselfaktoren, wenn es darum geht, einen Unternehmensstandort zu wählen. Denn im Jahr 2020 geht ohne Hochgeschwindigkeitsnetz in Unternehmen (fast) nichts mehr. Docken Sie sich an – wir zahlen bis zur Hälfte Ihrer Projektkosten.
Mann auf Wiese hält Kabel in der Hand, im Hintergrund eine riesige Kabelrolle

Breitbandinternet – Datenmengen bis zum Mond

Der Hunger nach Daten steigt – und das vor allem in Unternehmen. Studien gehen davon aus, dass das weltweite Datenvolumen bis zum Jahr 2025 auf 175 Zettabytes (175 mit 12 Nullen) anwachsen wird. Speichert man diese Menge an Daten auf DVDs, würde der Stapel 23 mal die Entfernung zwischen Erde und Mond übertreffen. Laut der Studie von Seagate und IDC werden 80 Prozent davon in Unternehmen gelagert.

30 Mbit aufwärts

Nennen wir die Sache beim Namen: Ein gigabitfähiges Hochgeschwindigkeitsbreitnetz ist conditio sine qua non für jeden zukunftsfähigen Gewerbe- oder Industriestandort. Konkret bedeutet das eine Übertragungsgeschwindigkeit von zumindest 30 Mbit pro Sekunde. Liegt die Datenrate darunter, ist ein Unternehmen morgen von gestern und verliert buchstäblich den Anschluss. Deshalb stärken und unterstützen wir alle EigentümerInnen von Gewerbe- und Industriegrundstücken in der Steiermark mit bis zu 35.000 Euro.

Digitaler Datenhighway

Die Aktion „Zukunft!Vernetzen“ fördert den Anschluss von Gewerbe- und Industriegrundstücken an den digitalen Datenhighway, also Investitionen in Breitbandinfrastrukturen wie zum Beispiel LWL- und Glasfasernetze. Egal, ob Sie Tiefbauarbeiten durchführen lassen, Leerverrohrungen verlegen oder Faserverteiler einbauen lassen – wir sind Ihre Ansprechpartner und übernehmen bis zur Hälfte Ihrer Kosten.

Für wen?
  • EigentümerInnen von Gewerbe- und Industriegrundstücken in der Steiermark mit einer frei verfügbaren Fläche von mindestens 10.000 m²
Wofür?
  • Tiefbauarbeiten (zum Beispiel Grabungsarbeiten inklusive Wiederherstellung)
  • Leerverrohrung inklusive Verlegung
  • LWL-/Glasfaserkabel inklusive Einblasen und Spleißen
  • Faserverteiler inklusive deren Einbau
  • passive Einrichtungen für Ortszentralen
  • Einmalkosten für Dienstbarkeiten und Entschädigungsleistungen
Wie viel?
  • mindestens 10.000 Euro Projektvolumen
  • maximal 50 Prozent der förderbaren Kosten
  • maximale Förderungssumme 35.000 Euro
Wichtige Hinweise:
  • Der Förderungsantrag muss VOR Beginn des Projektes eingereicht werden. Es können nur Kosten gefördert werden, die nach dem Einlangen des Antrags anfallen.
  • Bei mehreren Grundstückseigentümerinnen/Grundstückseigentümern muss eine Leadpartnerin/ein Leadpartner definiert werden, die/der die Abwicklung des Projekts bzw. des Förderungsantrags durchführt.
  • Der Glasfaserausbau muss in Abstimmung mit der Standortgemeinde und unter Einhaltung des Verlegeleitfadens des Bundes sowie des steirischen Breitbandmasterplanes erfolgen.
  • Die Förderung wird erst nach Projektende ausgezahlt.
  • Die Förderungsaktion Zukunft!Vernetzen ersetzt nicht die Programme des Bundes im Rahmen von „Breitband Austria 2020“ oder von künftigen Bundesförderungsprogrammen.

Prozess

beraten

Sie planen ein Projekt. Welche Zuschüsse gibt es von der SFG? Greifen Sie zu Telefon und fragen Sie unsere Expertinnen und Experten. Gerne nehmen wir uns Zeit für ein persönliches Beratungsgespräch.

beantragen

Reichen Sie Ihren Antrag online über unser Förderungsportal ein!
Wichtig: Stellen Sie den Antrag, bevor Sie mit Ihrem Projekt beginnen!

Antrag prüfen

Wir schauen uns Ihr Projekt genau an.

Anrechnungsstichtag bekanntgeben

Wir informieren Sie über Ihren offiziellen Anrechnungsstichtag.

Projekt beginnen

Starten Sie Ihr Projekt, sobald Sie von uns einen Anrechnungsstichtag erhalten haben.

Förderung beschließen

Wenn wir Sie unterstützen können, erhalten Sie Ihren Förderungsvertrag. Sollte Ihr Vorhaben nicht förderbar sein, informieren wir Sie schriftlich darüber.

Projekt abschließen

Jetzt sind Sie wieder am Zug: Schließen Sie Ihr Projekt ab.

Wichtig: Bitte kontaktieren Sie uns gleich, wenn sich etwas ändert.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen!

Rechnungen einreichen

Schicken Sie uns Ihre Abrechnungsunterlagen. Sie erhalten rechtzeitig eine Checkliste, die Sie beim Zusammenstellen der Unterlagen unterstützt.

Rechnungen prüfen

Wir prüfen Ihre Abrechnungsunterlagen.

auszahlen

Wenn alle Förderungsvoraussetzungen erfüllt sind, überweisen wir das Geld auf Ihr Konto.