DataTab: „Wir haben eine echte Marktlücke gefunden.“

Mathias Jesussek programmierte den Online-Statistik-Rechner datatab.at, den Unternehmen und Bildungsinstitutionen weltweit zur schnellen und sicheren Datenanalyse nützen.
Digitalisierung F&E GründerInnen und Start-ups IT
Hannah Jesussek und Mathias Jesussek
Gründung: 2020
Firmensitz: Graz
Förderung: Start!Klar

Der Markt wächst: Nichts geht mehr ohne Datenauswertung. Sie ist das A und O vieler Bereiche in der Geschäftswelt und im öffentlichen Leben – von der Marktforschung über Verbraucherumfragen, klinische Studien, unternehmerisches Controlling und Qualitätsmanagement bis hin zu Big Data und Data Mining. In diesem lebhaften Geschäftsfeld haben der gebürtige Hamburger Mathias Jesussek und seine Ehefrau Hannah eine echte Marktlücke geschlossen. Ihre Geschäftsidee: ein cloudbasierter Statistik-Rechner im Web. Kunden können darauf jederzeit und ohne Programminstallation zugreifen. Sie brauchen kein statistisches Vorwissen, denn DataTab führt selbsterklärend und intuitiv durch die einzelnen Arbeitsschritte. Der User erhält seine Auswertung schnell und sicher. Mathias Jesussek: „DataTab ist das Tor zur Welt der Datenanalyse für jedermann. Die Applikation ist unschlagbar leicht zu bedienen und hilft Kunden, den Wert ihrer Informationen zu erkennen, zu verstehen und zu nützen.“

„Wir helfen unseren Kunden, den Wert ihrer Daten zu erkennen, zu verstehen und zu nützen.“
Mathias Jesussek
Mathias Jesussek

Freemium-Modell

Das Geschäftsmodell folgt dem Freemium-Prinzip: Es gibt es ein kostenloses (engl. free) Basispaket mit grundlegenden Analysemethoden und Online-Tutorials. Bucht der Kunde kostenpflichtigen Premiumdienste, kann er große Datenmengen auswerten, speichern und verwalten, auf Wunsch auch interpretieren und grafisch aufbereiten lassen. Einzelpersonen zahlen dafür 49 Euro im Jahr, Unternehmen 99,- pro User. „Die Website ist sehr gut angelaufen, wir haben derzeit rund 10.000 Nutzer monatlich in 120 Ländern weltweit von den USA bis nach Indien,“ berichtet der Gründer. Nicht-Deutschsprachige nutzen die englische Version datatab.net, weitere Sprachen sind denkbar. Die Berechnungen finden im Web-Browser des Users statt, es braucht also keinen Informationsaustausch mit einem Server. Das gewährleistet absolute Datensicherheit.

Innovation aus der Praxis

Was einst als Hobby begann, füllt heute eine echte Lücke am Datenanalysemarkt: „Mit big data und Künstlicher Intelligenz beschäftigen sich so viele Unternehmen“, so Jesussek. Sein Ziel hingegen: die „alltägliche“ Statistik des Alltags in Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu verbessern und zu vereinfachen. Wertvollen Input lieferte Hannah Volk-Jesussek. Als Lektorin (u. a. an der Uni Graz, dem Campus 02 und dem Wifi Steiermark) erkannte sie die Statistik-Hürden ihrer Studenten und die Chance für Innovation auf dem Markt. Mathias Jesussek brachte das Software-Know-how ein, programmierte und gestaltete die Seite. Seit Jahresbeginn ist er zu hundert Prozent selbstständig. Frage: Wie verbringt er den Geschäftsalltag als Jungunternehmer? Augenzwinkernde Antwort: Derzeit mit Suchmaschinenoptimierung.

Unternehmen gründen – Sie starten, wir zahlen.