EFRE/JTF Maßnahme 1.1

EFRE/JTF Maßnahme 1.1: Ausbau der Forschungs- und Technologieinfrastruktur

Forschungseinrichtungen und Unternehmen werden dabei unterstütz ihr Know-how in zukunftsorientierten Forschungsthemen weiter auszubauen und die Exzellenz des Wissenschaftssystems voranzutreiben.
Wissenschaftlerinnen schauen durch ein Mikroskop, während sie medizinische Proben im Labor untersuchen.

Strukturen zum Ausbau steirischer Stärken

Die EFRE/JTF Maßnahme 1.1: Ausbau der Forschungs- und Technologieinfrastruktur fördert Investitionen in FTI-Infrastrukturen, in denen an zukunftsorientierten Themen geforscht wird, die an regionale Stärkefelder andocken und im Einklang mit der FTI-Strategie der Steiermark stehen. Damit wird die Profilbildung der forschenden Einrichtungen unterstützt und die Basis für F&E-basierte Innovationen weiter verbessert.

In diesem Rahmen werden insbesondere die Inhalte Material- und Ressourceneffizienz, Kreislaufwirtschaft, Bioökonomie, Dekarbonisierung, Digitalisierung und Life Science angesprochen

Die Maßnahme unterstützt das Ziel, die Steiermark und letztlich Österreich als „Tech for Green“-Champion und Life-Science-Zentrum zu positionieren.

For whom?
  • Universitäten und Fachhochschulen
  • Forschungs- und Transfereinrichtungen
  • Trägerorganisationen von F&E&I-Infrastrukturen
  • Forschungs- und Technologiezentren
For what?
  • Neuerrichtung, Ausbau und Modernisierung von Gebäuden und Laborinfrastrukturen, die als spezialisierte Forschungs- und Technologiezentren genutzt werden.
How much?
  • abhängig von ProjektträgerIn und Projekt, bis max. 100 % der anrechenbaren Gesamtprojektkosten