Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG - Home

Call: FUTURE!living

Der F&E Call zu Leben und Arbeiten in der Zukunft


Die fortschreitende Digitalisierung stellt nicht nur den Arbeitsmarkt vor neue Herausforderungen, sondern wird auch im Privatbereich eine immer größere Rolle spielen. Vom Datenschutz – Stichwort gläserner Mensch – bis zu Smart-Home-Lösungen bestimmen technologische Entwicklungen unser Leben. Der Call FUTURE!living fördert F&E-Projekte die Leben und Arbeit in Zukunft erleichtern.

Die Informationsveranstaltung zum Call findet am Dienstag, den 9. Juli 2019 statt.

Anmeldungen bis 4. Juli 2019

Näheres unter: https://www.sfg.at/termine


Für wen?
Der Call wendet sich an gewinnorientierte steirische Unternehmen jeder Größenordnung.
Wofür?

Kosten, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Umsetzung von F&E-Projekten im Themenfeld stehen:

  • Personalkosten
  • Nutzung von F&E-Infrastruktur
  • Leistungen Dritter (z. B. F&E-Einrichtungen)
  • Sach- und Materialkosten
  • Gemeinkosten/Overhead
Wie viel?

Die Förderung erfolgt als Barzuschuss:

Kleinst- und Kleinunternehmen   45 %
Mittlere Unternehmen                35 %
Große Unternehmen                  25 %

Das Projektvolumen muss zwischen 150.000 und 500.000 Euro liegen. In Summe stehen 1,6 Mio. Euro für die besten Projekte zur Verfügung.

Wichtig!

Zusätzliche Prämie

Unternehmen, deren gefördertes Projekt nachweislich von einer Frau geleitet wird, werden zusätzlich zur Förderung mit EUR 5.000 für ihre Ambitionen im Bereich „Frauen in technischen Berufen/Führungspositionen“ ausgezeichnet.

Welche Projekte gefragt sind

F&E-Projekte zur Entwicklung innovativer Technologien, Produkte oder Dienstleistungen, die maßgeblich dazu beitragen, die Lebens- und Arbeitswelt in Zukunft deutlich zu vereinfachen. Die Projekte müssen sich mit mindestens einem der folgenden Bereiche befassen:

  • Arbeitswelt (z. B. Digitalisierung)
  • Alltag (z. B. Smart Homes, Smart Cities)
  • gesellschaftliche Gruppen mit besonderen Bedürfnissen
    (z. B. ältere oder beeinträchtigte Personen) mit
    besonderem Fokus auf positive gesellschaftliche,
    soziale und ethische Auswirkungen (z. B. Datensicherheit, ...)

Nicht förderbar sind

  • Studien, Bedarfserhebungen, gemeinnützige Vorhaben
  • Erhebungen zu Arbeitszufriedenheit, Zukunftsszenarien, demographischen Entwicklungen etc.
  • partielle Innovationen ohne Gesamtbezug und reine Optimierungen bestehender Produkte bzw. Digitalisierung von Anlagen, Maschinen etc.
  • Schulungs-/Qualifizierungskonzepte und -maßnahmen
  • Vermarktung bereits entwickelter Produkte

Mehr Informationen unter:  https://www.ffg.at

Projekte dort via eCall einreichen.

Der Call startet am 12. Juni 2019, letzte Chance zum Einreichen ist der 30. September 2019 bis 12.00 Uhr!

Weitere Informationen
+
Ansprechpersonen
-
Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin!
Bild von Robert Hutter
Ansprechpartner
Robert Hutter
Projektmanager Innovation

Phone0316 / 7093 318
Mail


 
Anmerkung
+
Mehr Informationen zum F&E-Call FUTURE!living:

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH

Sensengasse 1, 1090 Wien          

Karin Ruzak - Förderberatung

+43 5 7755 1507 karin.ruzak@ffg.at


Aktuelle Termine
 
22. August 2019
Gründer-Workshop
 
«  August 2019  »
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031