Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG - Home

Fast Forward Award 2013


Die Fast Forward Award Gewinner 2013!


Kategorie: KLEINSTUNTERNEHMEN

Verpackungszentrum Graz, Inh. Susanne Meininger e.U. mit „Kompostierbare Netzschläuche aus Buchenholz-Zellulose“
Das Verpackungszentrum hat 6 Mitarbeiter und ist auf kompostierbare Verpackungen spezialisiert.

In Zusammenarbeit mit Handelsketten wie Hofer und dem REWE-Konzern ist dem Verpackungszentrum Graz durch die Entwicklung von kompostierbaren Netzen ein Schritt in eine biogene Verpackungszukunft gelungen. Zwiebeln, Salatkartoffel oder Rote Rüben werden derzeit damit verpackt und so erspart sich allein REWE 3,2 Tonnen Plastik jährlich. Die Vorteile der Netze aus Naturfasern sind vielfältig: vom Einsatz nachwachsender Ressourcen über die Materialersparnis und geringeren Transportgewichten bis zur längeren Haltbarkeit der Produkte in der Verpackung und der anschließenden Entsorgung durch Kompostierung. Weitere Einsatzmöglichkeiten der Netze gehen über diesen Bereich hinaus: z. B. Netze für Strohballen, als Hagelschutz, Baumschutz, Bautenschutz, Böschungssicherung oder Transportschutz.


Moderator Gregor Withalm, SFG-GF Burghard Kaltenbeck, Bettina Reichl, Susanne Meininger und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.


Kategorie: KLEINUNTERNEHMEN

Guger Technologies OG mitmindBEAGLE - CONSCIOUSNESS ASSESSMENT & COMMUNICATION
Guger Technologies beschäftigt 35 Mitarbeiter und ist mit einer Exportquote von 98% im Medizinbereich tätig.

Bei Komapatienten können 2 unterschiedliche Bewusstseinsstufen identifiziert werden: Patienten können einerseits ihre Umwelt nicht wahrnehmen und auch nicht mit ihr kommunizieren, in anderen Fällen können Sie Ihre Umwelt wahrnehmen, indem sie alles sehen und verstehen, aber haben nicht die Möglichkeit sich auszudrücken. Gerade bei solchen Patienten ist eine Fehldiagnose, wie es in fast 50% der Fälle passiert, fatal. Durch dieses Projekt kann der Status des Patienten eindeutig identifiziert werden, indem Gehirnimpulse aufgrund verschiedener Aufgabenstellungen gemessen werden. Mit dem Mindbeagle kann der Patient auch kommunizieren, indem er durch Konzentration auf bestimmte Körperstellen mittels eines Brain-Computer-Interfaces z. B. ein Ja oder Nein zeigen kann. Weltweit werden tausende dieser Geräte benötigt werden, das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzplus von 2 Mio. Euro im Jahr 2013.


Moderator Gregor Withalm, SFG-GF Burghard Kaltenbeck, Matthias Zeintlinger, Rupert Ortner und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.


Kategorie: MITTLERE UNTERNEHMEN

INNOFREIGHT Speditions GmbH mitInnoWaggon
INNOFREIGHT entwickelt mit 21 Mitarbeitern Gütertransport- und Logistiksysteme. Die Exportquote liegt bei 60%.

Da der Transport im kombinierten Verkehr erfolgt, sind derzeit z. B. Containertragwagen auf der Schiene im Einsatz. Durch ihr hohes Eigengewicht und ihre geringe Nutzlast bezogen auf ihre Ladelänge war bisher nur eine beschränkte Zuladung möglich. Die Firma entwickelte einen patentierten Containertragwagen, der trotz des geringeren Eigengewichts eine höhere Tragfähigkeit aufweist. Der Nutzen liegt somit in der erhöhten Lademenge und damit geringeren Kosten für den Kunden. Der Waggon ist auch mit verschiedenen Arten von Containern einsetzbar und bietet somit in der Anwendung hohe Flexibilität. Die Markteinführung soll 2014 erfolgen.


Moderator Gregor Withalm, SFG-GF Burghard Kaltenbeck, Bernhard Grentner, Gerald Petschner und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.


Kategorie: GROßUNTERNEHMEN

NXP Semiconductors Austria GmbH mitPN547 - Ein Quantensprung in NFC User Experience
NXP beschäftigt 375 Mitarbeiter und ist Marktführer bei der NFC-Technologie.

Near-Field-Communication (NFC) erlaubt eine sichere, einfache und intuitive kontaktlose Datenübertragung über kurze Reichweiten. Die PN547 Innovation ist als high-end NFC-Produkt vorwiegend für die Integration in Mobiltelefonen für eine Vielzahl von Anwendungen wie mobiles Ticketing, mobile Bezahlsysteme oder Zutrittskontrollen vorgesehen. Die Neuentwicklung stellt dabei einen Quantensprung im Bereich der NFC-Chiptechnologie dar, da diese Trends nun kostengünstig und mit hoher Benutzerakzeptanz realisiert werden können. Der neue NFC-Chip hat gegenüber Vorgängermodellen eine 4 Mal so große Reichweite und einen reduzierten Stromverbrauch. NXP kann damit im Bereich von NFC seine Marktführer-Position mit mehr als 85% Marktanteil ausbauen.


Moderator Gregor Withalm, SFG-GF Burghard Kaltenbeck, Volker Graeger, Ulrich Neffe, Andreas Mühlberger und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.


Kategorie: INSTITUTIONEN DER ANGEWANDTEN F&E

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, MATERIALSInstitut für Oberflächentechnologien und Photonik mitPyzoFlex - The World of Human- Machine- Interaction
Das Institut für Oberflächentechnologien und Photonik liefert mit knapp 70 Mitarbeitern interdisziplinäre Lösungsansätze in ihrem Bereich.

Das Institut hat in den letzten 5 Jahren eine innovative Sensor-Technologie entwickelt, welche die Erkennung und Verarbeitung von lokalen Druck- und Temperaturveränderungen auf einer eigens entwickelten flexiblen und biegsamen Folie ermöglicht und in Folge auf digitalen Ausgabegeräten wiedergibt. Damit können benutzerfreundliche Mensch-Maschinen-Schnittstellen geschaffen werden, welche weit über die Anwendung von Maus und Tastatur hinausgehen. Durch Druckausübung und Begehung kann auch Energie gewonnen werden. Bereits 2014 können die Folien mittels Tiefdruck erstmalig kostengünstig produziert werden. Das Anwendungsspektrum für derartige Sensoren scheint aus heutiger Sicht unbegrenzt.


Moderator Gregor Withalm, SFG-GF Burghard Kaltenbeck, Paul Hartmann, Martin Zirkl, Barbara Stadlober, Gregor Scheipl und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.


Kategorie: PUBLIC FORWARD AWARD

M & R Automation GmbH in Kooperation mit LandeskrankenhausUniversitätsklinikum Graz und Technische Universität Graz mit " MedEyeTracMedizintechnische Neuentwicklung in der Augentumorbehandlung"
Die M&R Automation beschäftigt bei einer Exportquote von 80% rund 250 Mitarbeiter und ist in der Automatisierungstechnik tätig.

Im Rahmen einer Entwicklungskooperation zwischen dem LKH Graz und der TU Graz wurde ein System zur vollautomatischen Verfolgung von Augenbewegungen entwickelt. Durch diese Innovation bleibt den Patienten mit Augentumoren ein unangenehmer invasiver Eingriff erspart, der Komfort der Patienten wird gesteigert, die Sicherheit der Behandlung erhöht sowie erstmals eine erfolgversprechendere Mehrfachbestrahlung des Tumors ermöglicht. Darüber hinaus ergeben sich  finanzielle Einsparungen durch reduzierten Personalbedarf, Nebenwirkungen und Folgetherapien.


SFG-GF Burghard Kaltenbeck, Peter Winkler, Matthias Rüther, Herbert Ritter und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

(Zum Download der Bilder in Originalgröße klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild. Weitere Bilder des Finales finden Sie in der >> BILDERGALERIE FAST FORWARD AWARD.)
 


WIR GRATULIEREN HERZLICH!



Aktuelle Termine
 
25. Juli 2019
Gründer-Workshop
 
«  Juli 2019  »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031