Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft SFG - Home
Story 1100

Cool bleiben, wenn`s kracht

Unfallprotokoll mit der RFID2GO-App / Foto: RFID2GO GmbH
Unfallprotokoll mit der RFID2GO-App / Foto: RFID2GO GmbH 

  • RFID2GO GmbH ist eine Gründung des akademischen Versicherungskaufmanns Harald Unterberger sowie des EDV-Technikers und Mediendesigners Julian Irmler, MSc.
  • Zum Einsatz kommt die RFID-Technik (Radio-Frequency Identification), also die Datenübertragung und -verarbeitung über kurze Distanzen mittels elektromagnetischer Wellen der Firma NXP mit Sitz in Gratkorn.
  • Die Technologie beinhaltet auch ein vollständiges Daten-Analysetool für die Auswertung sämtlicher Unfallinformationen durch die Versicherung.
  • Gründungsjahr: 2017
  • Mitarbeiter: 2
  • www.rfid2go.net

 

» Druckansicht der Story
Ein Verkehrsunfall ist immer eine Ausnahmesituation. Jetzt sorgt ein heimisches Start-up dafür, dass wenigstens die Formalitäten stressfrei und rasch ablaufen.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie haben einen Unfall mit einem anderen Auto an einer unübersichtlichen Straßenstelle. Gott sei Dank nur ein Blechschaden. Aber jetzt geht die Prozedur los: Unfallbericht suchen, im besseren Fall sogar einen finden. Dann mühseliges Ausfüllen desselben inklusive Zeichnen graphisch fragwürdiger Skizzen des Unfallhergangs, eventuell noch in zweifacher Ausfertigung, damit beide Unfallbeteiligten ein Exemplar haben. Die Polizzennummer kann sowieso nicht ausgefüllt werden, weil das Kärtchen mit der Nummer sicher daheim bei den Unterlagen liegt – und das alles, während rund um die Unfallstelle der Verkehr mehr oder weniger heftig weiterläuft. Danach muss der Unfall erst der Versicherung gemeldet werden. Dann läuft der Verwaltungsvorgang an. Also alles zusammen chaotisch, mühsam und langwierig. Da wäre doch eine vollautomatische Lösung gleich übers Smartphone ideal.

Unfälle schnell und einfach abwickeln
CARFID macht genau das. Der Clou an der Entwicklung des Grazer Start-ups RFID2GO ist die Kombination von automatischem Erkennen des Fahrzeugs und Verarbeitung sowie Weiterleiten der Unfalldaten an die Versicherung mit einer App. Ein speziell von NXP entwickelter Chip an einem Sticker wird ins Handschuhfach geklebt. Diese patentierte Lösung ermöglicht die Identifikation des Fahrzeugs, ohne dass Daten auf ihm gespeichert sind. Wenn es zu einem Unfall kommt, einfach das Smartphone an den Chip halten, und die Unfallgegnerin oder der Unfallgegner ist identifiziert. Dann noch in wenigen vorgegebenen Schritten via Listbox den Unfallhergang dokumentieren, abschicken und fertig. Bei Bedarf können auch gleich Unfall-Fotos und dergleichen vom Smartphone mitgeschickt werden. Die Versicherung hat alle benötigten Daten in Sekundenschnelle und sofort kann es mit dem Auto in die Werkstatt gehen.




Weitere Erfolgsgeschichten
312: Horvat: mit der SFG in eine neue Ära
Horvat: mit der SFG in eine neue Ära
1110: Autoschmiede für die ganze Welt
Autoschmiede für die ganze Welt
1108: Licht und Wärme von der Decke
Licht und Wärme von der Decke
1092: Schädlinge ohne Chemikalien fangen
Schädlinge ohne Chemikalien fangen
1093: Der Klang von Kunststoff
Der Klang von Kunststoff
1086: Schicht für Schicht zur Naturvilla
Schicht für Schicht zur Naturvilla
Übersicht der Stories